LED-Wolken

(abgehaktes und durchgestrichenes ist vorhanden)

  1. Lampenschirme ala Ikea Papierlampe 20 Stück a 20 cm Durchmesser
  2. LEDs (RGB, Strips etc)
  3. Stromversorgung (Batteriefach)
  4. Arduino, ESP, ...
  5. ggf. Bluetooth-Module
  6. Aufhängung (für den Stand)

Dank an Olaf!

Teile Kosten
Lampenschirm, Watte, etc. ~ 2,20 Euro
Elektronik (ESP8266 oder Arduino Mini etc, Lochraster-Platine) ~ 4,50 Euro
LEDs ??
Batterien/Netzteil ~ 2 / 3 Euro
Summe: ~ 11 bis 12 Euro

Wir bemühen uns Sponsoren zu finden, um den Endpreis etwa zu drücken.

Watte auf Lampenschirm befestigen:

Am schnellsten mit Sprühkleber (stinkt aber), mit Heizkleber dauert es länger.

LEDs außer- oder innerhalb des Lampenschirms:

LEDs im Inneren der Wolke streuen das Licht besser, dafür kommt außen weniger an (stäkere LEDs?!)

Befestigt man die LEDs außen, wird das Licht weniger gedämpft, die Streuung ist schlechter. Dafür ginge es auch mit recht schwachen LEDs.

Controller

Probeweise haben wir eine ESp8266 verbaut. Dessen Netzwerktauglichkeit haben wir bislang aber noch nicht richtig ausgenutzt. Für einfache Blinkkonzepte würde daher ein einfacher, günstiger Controller ausreichen (Arduino Nano/mini oder ähnlich)

LEDs

  1. Günstige Einfarbige LEDs möglich, haben aber beschränkte Helligkeit und man müsste recht viele über die Wolke verteilen.
  2. Mehrere, kurze RGB-Strips via PWM: Ebenfalls günstig, braucht kleine Schaltung (Mossfet): Vorteil beliebige Farbwahl
  3. ggf. wäre auch eine Trägerröhre für die LEDs eine Idee, kann in den Schirm gesteckt werden.

Link zu Hackmd-Seite, wo die Coder-Truppe weiteres dazu aufgeschrieben hat.

Dank an coco

  • projekt/makerfaire2018/ledcloud.txt
  • Zuletzt geändert: vor 4 Tagen
  • von reik